Elektromobilität wird gefördert!

Hier geben wir dir einen kurzen Überblick über einige Fördermöglichkeiten. Dies dient nur als zusätzliche Information.
Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann kein Gewähr übernommen werden.

Kontaktiere bitte immer auch die verantwortliche Förderstelle(n)!


Förderungen für Private (Österreich)

Ladeinfrastruktur

Österreich (Bund)

Im Zuge des Kaufs eines E-PKWs wird die Anschaffung einer Wallbox (Heimladestation) oder eines intelligenten Ladekabels mit einem Pauschalbetrag von 200 Euro gefördert. Bei Beantragung einer Wallbox: Rechnung und Bestätigung des ausführenden Elektroinstallateurs über die erfolgte Installation, adressiert an den/die AntragstellerIn.
Bei Anschaffung eines intelligenten Ladekabels: Rechnung über den Kauf des intelligenten Ladekabels

Weitere Informationen:

Oberösterreich (Landesförderung)

Das Land Oberösterreich fördert Anschaffung einer smarten Wallbox (Heimladestation) Bei Beantragung einer Wallbox: Rechnung und Bestätigung des ausführenden Elektroinstallateurs über die erfolgte Installation, adressiert an den/die AntragstellerIn.

Weitere Informationen und Fördermodalitäten:

Steiermark (Landesförderung)

Im Rahmen der Bundesförderung „E-Mobilität für Private“ ist für Fahrzeuge in der Steiermark auch eine zusätzliche Förderung vom Land Steiermark möglich.

Diese Förderung wird nur für die Anschaffung reiner Elektro-PKWs (BEV) oder Brennstoffzellenfahrzeuge (FCEV) sowie die Installation von Wallboxen oder Ladestationen im Zuge des Autokaufs gewährt.

Die Kommunalkredit Public Consulting (KPC) wickelt die Bundes- und Landesförderung gemeinsam ab. Die MitarbeiterInnen der KPC prüfen daher nach Übermittlung des Bundesförderungsantrages automatisch, ob der Kauf des Elektro-PKWs auch für eine Landesförderung in Frage kommt. Gegebenenfalls wird auch die Landesförderung überwiesen. Es sind keine zusätzlichen Informationen oder Unterlagen im Rahmen der Antragstellung für den Erhalt der Landesförderung zu übermitteln

Weitere Informationen:

Fahrzeuge

E-Mopeds (Klasse L1e) bzw. E-Motorräder (Klasse L3e) werden ebenfalls gefördert.
Die Förderung beträgt hier 375 Euro für Private.
Bei Elektro-Zweirädern gibt es keine Einschränkungen im Rahmen der Förderungsaktion.
Alle Modelle der Klassen L1e (E-Mopeds) und L3e (E-Motorräder) sind förderungsfähig.

Weitere Informationen:

Zusatz:
Im Rahmen der „Richtlinie zur Förderung von Fahrzeugen mit Alternativantrieb 2016“ fördert die Burgenländische Energieagentur die private Neuanschaffung eines Elektro-PKW, bzw. den Umbau auf vollelektrischen Betrieb mit 30 % (max. € 750), sowie Elektro-Scooter für PensionistInnen und gehbehinderte Personen mit 30 % (max. € 250). Die Neuanschaffung von Elektro-Mopeds und Elektro-Motorrädern wird mit 30 % (max. € 350) gefördert.

Weitere Informationen:

Elektrische Lasten- oder Falträder (Steiermark)

Förderung Innovativer Mobilität:

Förderungen für Betriebe (Österreich)

Ladeinfrastruktur

Gefördert wird die Errichtung von E-Ladestellen (Standsäule bzw. Wallbox), an denen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energieträgern als Antriebsenergie für Elektrofahrzeuge erhältlich ist. Jeder geförderte Ladepunkt muss einzeln abgesichert sein.

Die Ladestelle muss öffentlich zugänglich sein und einen nicht diskriminierenden Zugang haben. D.h. die Ladestelle muss, an Werktagen während mind. 8 Stunden für die Öffentlichkeit zugänglich sein und das Bezahlen für Nutzung und Strombezug muss ohne Vertrag mit dem Ladestellenbetreiber möglich sein.

Weitere Informationen:

Fahrzeuge

Gefördert wird die Anschaffung von neuen Zweirädern mit reinem Elektroantrieb der Klasse L1e und L3e (E-Mopeds und E-Motorräder). Informationen zur Fahrzeugklasse finden Sie auf der Zulassungsbescheinigung der beantragten Fahrzeuge.

Eine Förderung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb ist nur mehr bei der ausschließlichen Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern möglich.

Weitere Informationen:

Förderungen in Deutschland

Die EU-Kommission hat ein 300-Millionen-Euro-Förderprogramm genehmigt. Vom 1. März 2017 an können private Investoren, Städte und Gemeinden Förderanträge stellen. Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur mit bundesweit 15.000 Ladesäulen.

Weitere Informationen:

Sichere Bezahlung durch
SSL-Verschlüsselung

Kostenloser Versand*
nach Österreich & Deutschland

Schneller Support:
office@nic-e.shop