Kfw-Förderung für Ladeinfrastruktur

Wer kann die Förderung beantragen?

Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude werden wie folgt gefördert:

  • Private Eigentümer
  • Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften
  • Mieter
  • Vermieter (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften)

Weitere Details findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Ab wann kann die Förderung beantragt werden?

Bevor du deine Lade­station bestellst, musst du einen Antrag direkt im KfW-Zuschussportal stellen

Der Link sowie Informationen zum Zuschuss­portal lautet wie folgt:
https://public.kfw.de/zuschussportal-web/masks/login.xhtml

In einigen Fällen brauchst du für den Antrag zusätzliche Unterlagen.
Infos dazu und weitere Details findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Wie hoch ist die Fördersumme?

Folgende Zuschüsse werden gewährt:

  • Du erhältst einen pauschalen Zu­schuss von 900 Euro pro Ladepunkt.
    Die Anzahl der Lade­punkte gibst du bereits beim Antrag an.
  • Die Gesamtkosten müssen mindestens 900 Euro­ betragen, sonst kannst du keinen Zuschuss erhalten.
  • Wenn deine Lade­station mehrere Lade­punkte hat, kannst du pro Lade­punkt 900 Euro Zu­schuss erhalten –
    voraus­gesetzt, deine Gesamt­kosten liegen über 900 Euro pro Lade­punkt.

    Ansonsten wird der Zuschuss redu­ziert (siehe Infoseite der KfW-Bank).
  • Den Zuschuss erhältst du direkt auf dein Konto ausgezahlt.

Infos und weitere Details findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Welche Ladestationen sind förderfähig?

Folgende Ladestationen aus unserem Sortiment sind aktuell förderfähig:

ABL (alle Ladestationen unseres Sortiments!)

DiniTech

  • NRGkick KfW (Details dazu folgen in Kürze!)

go-e

  • go-eCharger HOMEfix 11 kW
    (Der go-eCharger HOMEfix 22 kW lässt sich NICHT auf 11 kW umrüsten.
    Er ist daher nicht KfW-förderfähig!) 

KEBA

Mennekes

SMA

Vestel (alle Ladestationen unseres Sortiments!)

Webasto

Bei jedem Modell wichtig:
Bitte lasse dir von deinem Fachbetrieb schriftlich bestätigen, dass die Ladestation auf 11 kW gedrosselt wurde bzw. nur über eine Ladeleistung von 11 kW verfügt.

Eine Liste aller aktuell förderfähigen Ladestationen findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Welche Ladeleistung ist erforderlich bzw. erlaubt?

Die maximal erlaubte Ladeleistung beträgt 11 kW.
Du kannst auch ein Gerät mit stärkerer Ladeleistung kaufen.
Die Leistung muss dann vom Elektrobetrieb auf 11 kW eingestellt werden!

Bitte lasse dir von deinem Fachbetrieb schriftlich bestätigen, dass die Ladestation auf 11 kW gedrosselt wurde bzw. nur über eine Ladeleistung von 11 kW verfügt.

Weitere Details findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Mit dem Zuschuss Lade­stationen für Elektro­autos – Wohn­gebäude fördert die KfW-Bank Lade­stationen an Stell­plätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zu­gänglich sind. Zu den geförderten Kosten gehören:

  • Der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • Die Kosten für Einbau und An­schluss der Lade­station, inklusive aller Installations­arbeiten

Wichtig!
Dieser Zuschuss kommt nicht in Frage für:
Öffentlich zugängliche Lade­stationen, zum Beispiel am Rathaus-Parkplatz oder in der Tief­garage eines Büro­gebäudes

Weitere Details findest du auf der Infoseite der KfW-Bank!

Angebot anfragen oder Ladestation reservieren

Bitte um genaue Informationen, welches Produkt du unverbindlich reservieren oder anfragen möchtest.